Mallorca Urlaub-Start – Mietwagen Mallorca – Flüge Mallorca – Mallorca Reisen – Menorca – Ibiza – Formentera
Ein Urlaub in Mallorca bietet viele Attraktionen.
 

Spanien Urlaub – mehr als nur Sonne und Strand

7 % aller Touristen steuern Spanien als Urlaubsziel an. Nach Frankreich ist Spanien demnach am beliebtesten. Im Jahr 2004 nahm Spanien durch den Tourismus rund 35,7 Mrd. ein. Ein Jahr später zählte das Land etwa 55,6 Mio. Touristen aus dem Ausland. 25, 3 % aller spanischen Touristen bereisten Katalonien. Das sind 12,7 % mehr als im Jahr zuvor, somit ist Katalonien das wichtigste Touristenziel in Spanien. Auf dem zweiten Platz der beliebtesten Ziele sind mit 9,4 Mio. Besuchern die Balearen. Die Steigerung zum Vorjahr beträgt hier rund 1 %. Den dritten Platz belegt mit 7,6 Mio. Touristen Andalusien. Hier gibt es eine Erhöhung von 1,3 % Besuchern im Gegensatz zum Vorjahr. Das Land Valencia schlägt mit 4,8 Mio. und einer Steigerung von 9,5 % der Besucher zu Buche. Der wohl wichtigste Wirtschaftsfaktor ist der Tourismus in Spanien. Die weltweit beliebtesten Urlaubsziele bietet dieses Land. Rund 60 Mio. Touristen aus dem Ausland kamen 2007 dort hin. Die Region Katalonien hatte in diesem Jahr über 11,6 Mio. Gäste. Das entspricht einem Plus von 15,2 % im Vergleich zum Jahr 2001. Des weiteren sind Gebiete wie Valencia, die Balearen sowie Andalusien, welches zu den autonomen Regionen, die an das Mittelmeer grenzen, gehören, für Touristen sehr interessant und zudem auch recht beliebt. Santiago de Compostela und Barcelona sowie Madrid sind beliebte Ziele im Bereich der Städtereisen. Zudem ist das Land ein interessantes Ziel für Sprachreisen. Durchschnittlich blieben die Sprachtouristen 6,5 Wochen in Spanien, um die spanische Sprache zu erlernen. 171.000 Schüler zählte das Land im Jahr 2005 in den Sprachkursen.

Madrid

Die Hauptstadt des Landes Spaniens sowie der gleichnamigen Gemeinschaft ist Madrid. Da die Region rund 6 Mio. Einwohner zählt, gilt sie als eine der größten Metropolen in Europa. Die Stadt befindet sich in Spanien im Zentrum. Madrilenen werden die Bewohner Madrids genannt. Durch Madrid fließt der kleine Fluss Manzanares und im Nordwesten befinden sich die Berge von Sierra de Guadarrama. Das Henares Tal befindet sich östlich, von dort aus verlaufen Auto- und Eisenbahnen nach Barcelona und Saragossa. Madrid gehört unter anderem zu den historischen Landschaften von Kastilien. Fährt man von hier aus 50 km Richtung Süden, findet man die alte kastilische Hauptstadt. Sie ist Madrids "Mutterstadt" und heißt Toledo. Die Spanische Regierung hat in Madrid ihren Sitz, der König lebt hier sowie ein katholischer Erzbischof. Des weiteren befinden sich in der Stadt bedeutende Militär- und Verwaltungsbehörden. In Sachen Bildung hat Madrid sechs Universitäten zu bieten. Unter anderem finden sich hier noch viele weitere Hochschulen, Kultureinrichtungen, Theater und Museen. In Sachen Sehenswürdigkeiten hat die Stadt einiges zu bieten. Beispielsweise den Palacio Real. Es ist der ehemalige Wohnsitz des Königshauses und somit das Stadtschloss Madrids. Seiner Zeit ist der Palast einer der größten gewesen, denn in ihm befinden sich ungefähr 2.000 Salons und Säle sowie Kabinette. In den verschiedensten Stilen wurden die Innenräume gestaltet. Es finden sich Säle im Barockstil und andere, die zum Klassizismus überleiten. Des weiteren befindet sich in Madrid das Museo de Cera. Es ist das Wachsfigurenkabinett der Stadt und beinhaltet 450 prominente Persönlichkeiten. Beworben hatte sich Madrid für die Olympischen Sommerspiele 2012. Leider schied die Stadt in einer knappen Wahl gegen London und Paris aus. 2006 versuchte es Madrid erneut mit einer Bewerbung für die Spiele im Jahr 2016. Die Kandidatur wurde am 30. Mai 2007 bestätigt.

Costa Brava

Die Costa Brava liegt am nördlichsten Punkt der spanischen Mittelmeerküste. Übersetzt bedeutet der Name soviel wie "wilde Küste" und diese gehört zur autonomen Region Kataloniens. In Costa Brava liegt die durchschnittliche Temperatur im Sommer bei 21 C bis 28 C. Im Winter hingegen zwischen 6 C und 10C. Die Temperatur des Wassers beträgt im Sommer ungefähr 24 C. An der Küste Costa Bravas finden sich kaum Sehenswürdigkeiten. Vielmehr sind diese im Binnenland zu finden. Unter anderem findet man hier das Sant Pere de Rodes, ein Benediktinerkloster. Die ersten belegbaren Aufzeichnungen über das Kloster existieren ab dem 9. Jahrhundert. Es liegt im Naturpark Cap de Creus in der Provin Girona. Die Gegebenheiten, wieso und von wem das Kloster gegründet wurde, sind nicht bekannt. Einer Legende zufolge stahlen Mönche aus Rom einige Reliquien des Heiligen Petrus. Sie waren wegen der germanischen Bedrohung auf der Flucht und ließen sich an der katalanischen Küste nieder. Papst Bonifatius IV. befahl ihnen, aufgrund des Diebstahls an ihrem genauen Aufenthaltsort ein Kloster zu bauen. An der Costa Brava liegt zudem das katalanische Seebad Tossa de Mar. Hier gibt es vieles zu entdecken, beispielsweise die Stadtmauer. Sie ist mittelalterlichen Ursprungs und beinhaltet 7 Türme. Entstanden ist die Stadtmauer im 12. Und 13. Jahrhundert. Doch erst am Ende des 14. Jahrhunderts bekam sie ihr heutiges Aussehen. Von den 7 Türmen sind 4 größer als die anderen. Die 3 kleineren wurden in zylindrischer Form errichtet und sie sind auch noch in anderer Weise besonders. Nur diese Türme, Torre d'en Joanàs, Torre de ses Hores und Torre des Codolar, tragen noch ihren originalen Namen.

Andalusien

In Spanien gibt es 17 autonome Gemeinschaften, von denen Andalusien auf dem Festland die südlichste ist. Im Westen Andalusiens grenzt das Land an Portugal, im Osten ist es Murica und im Norden die Kastilien-La Mancha. Der Atlantik und das Mittelmeer befinden sich im Süden. Sevillia ist die Hauptstadt Andalusiens und eine von 8 Provinzen dort. Die anderen 7 Provinzen der autonomen Gemeinschaft sind Almería, Cádiz, Córdoba, Huelva und Jaén sowie Málaga und Granada. Des weiteren zählen die Provinzhauptstädte Ronda und Jerez de la Fronter zu den Städten mit hohem Bekanntheitsgrad in der Region. Südlich der Sierra Nevada und am Tal des Guadalquivir leben die meisten Menschen. Aus diesem Grund sind die beiden Gebiete am dichtesten besiedelt. Typisch für diese Region ist der Flamenco. Musik ist für die Menschen hier ein wichtiger Punkt. Sierra Morenas südliche Abdachung und die Betische Kordille sowie das Becken des Guadalquivir gehören zu den wichtigsten Naturräumen in Andalusien. Der südlichste Teil des Festlandes bildet der Campo de Gibraltar. Hier befindet sich der Felsen von Gibraltar. Die südlichste Stadt ist Tarifa. Hier trifft Europa auf Afrika, denn nur durch die Straße von Gibraltar sind die beiden Kontinente 14 km weit getrennt. Durch diese Meerenge wird der Atlantik mit dem Mittelmeer verbunden. Die Straße von Gibraltar ist etwa 60 km lang und liegt bis zu 900 m unter dem Meeresspiegel. An der breitesten Stelle ist sie 44 km breit. Die Straße wird im Norden von der Kronkolonie Gibraltar und im Süden von der Exklave Ceuta eingefasst. Wichtige Hafenstädte sind somit Gibraltar und Ceuta. Als Säulen des Herakles wurden die Städte in der Antike bezeichnet.

Anreise & Unterkunft
  - Flug nach Mallorca
  - Fähre nach Mallorca
  - Finca auf Mallorca
  - Ferienwohnungen
  - Ferienhäuser
  - Hotels auf Mallorca
  - Wetter Mallorca
 
Orte, Landschaften & Sehenswürdigkeiten
  - Palma de Mallorca
  - Inselmitte
  - Norden – Mallorca
  - Osten – Mallorca
  - Süden – Mallorca
  - Westen – Mallorca
 
Mallorca erleben & entdecken
  - Strände & Buchten
  - Sport & Wandern
  - Restaurants
  - Partys & Discos
  - Landkarten
  - Webcams & Bilder
 
Leben auf Mallorca
  - Appartements
  - Arbeiten & Jobs
  - Mallorca-Immobilien
 
Sonstiges
  - Spanien Urlaub-Infos
  - Impressum & Kontakt
 
Copyright 2017 Mallorcastrand.de